Offener Computertreff Blog

für Späteinsteiger und Neugierige

Kategorie-Archiv: Hardware

Die Älteren erobern das Netz

Paderborn
Informationsnachmittag in der Computerbibliothek

Im Rahmen der Internetwoche der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Bagso) findet am Mittwoch, 08.11.2017, ein Informationsnachmittag in der Computerbibliothek Paderborn (Rosenstraße/ Rathauspassage) statt.

Wie auch in den letzten Jahren informieren und beraten Mitarbeiter der Computerbibliothek und Beamte des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn zu verschiedenen Fragen der IT-Sicherheit. Mit dabei sind der Computerclub C3PB e.V. und die Verbraucherzentrale Paderborn.

Erstmals beteiligen sich Mitarbeiter von „Lobby“, der Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Konfliktsituationen der Caritas Paderborn mit Beratungen zu Online- und Mediensucht.

Die Veranstaltung richtet sich an ältere Erwachsene, Seniorinnen und Senioren sowie alle Interessierten. Der Info-Nachmittag in der ComBi startet um 14.00 Uhr mit drei Kurzvorträgen.
Coletta Lehmenkühler von der Verbraucherzentale Paderborn legt ihren Fokus auf den „Datenschutz in der digitalen Welt“ beim Online-Shopping.

„Kein Tag vergeht, ohne dass Halunken E-Mails mit gefährlichen Inhalten verschicken. Oder sie versuchen, Kunden von Geldinstituten und Online-Diensten auf gefälschte Internetseiten zu locken, um an ihre persönlichen Daten zu gelangen“, warnt die Verbraucherschützerin.

Mitglieder des C3PB e.V. sprechen über die Sicherheit von WLAN-Netzwerken und zeigen in der Praxis wie man sich vor „uneingeladenen“ Mitlesern schützt.

Randolf Latusek vom Kommissariat Kriminalitätsprävention/Opferschutz erklärt aus der Sicht der Polizei was es mit Themen wie Abzocke und Betrug auf sich hat. Er zeigt auf, wie man sich im Vorfeld schützen kann und bietet Hilfe zur Selbsthilfe.

Michael Krämer, Medienpädagoge und Leiter der Computerbibliothek, wird eine Verbindung mit Guido Steinke via Skype aufbauen.

Steinke ist Fachreferent der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. für Onlinestammtische und steht für Fragen aus dem Publikum bereit rund um das Format und die Themen des Digitalkompasses – http://www.digital-kompass.de – wie Digitaler Nachlass oder Datensicherheit.
„Es bleibt wichtig, das öffentliche Bewusstsein für diese Thematik zu schärfen. Viren, Datenschutz-Lücken oder Betrugsdelikte sind nur ein Teil der Gefahren, die uns im Internet begegnen“, so Krämer.

Die Referenten stehen bis 17.00 Uhr für Einzelgespräche und Detailfragen zur Verfügung. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

_________________________________________________________________________________________________________
Die Computerbibliothek ist eine Abteilung der Stadtbibliothek Paderborn und befindet sich in der Rathauspassage.
Computerbibliothek Paderborn*Rosenstraße 13-15*33098 Paderborn*Fon: +49 5251 881115*
web: http://www.stadtbibliothek-paderborn.de*email: stadtbibliothek@paderborn.de

Advertisements

Neuer Mitbewohner in der Computerbibliothek

Alexa hat in der Computerbibliothek einen neuen Nachbarn erhalten: Google Home.

Alexa Facebook 2

Auch der Google Konzern hat nun einen eigenen digitalen Sprachassistenten auf den Markt gebracht. Das Grundprinzip der beiden Geräte ist identisch, mithilfe der menschlichen Stimme werden die Geräte aktiviert und gesteuert. Sie bieten dann eine Schnittstelle zu diversen Internetdiensten, können Aufgaben erledigen und Antworten liefern.

Wer die beiden Konkurrenten im direkten Vergleich ausprobieren und kennenlernen möchte ist in der Computerbibliothek jederzeit herzlich willkommen!

___________________________________________________________________________________________
Die Kinder- und Computerbibliothek sind Abteilungen der Stadtbibliothek Paderborn und befinden sich in der Rathauspassage.
Kinder- und Computerbibliothek Paderborn*Rosenstraße 13-15*33098 Paderborn*Fon: +49 5251 881115*
web: http://www.stadtbibliothek-paderborn.de * email: stadtbibliothek@paderborn.de

 

Kabelsalat – Update

Kabelsalat

„Das Internet ist ein Ding zum Anfassen.“

So, jetzt ist  Jahresurlaub angesagt. Ich muss mal wieder meine Akkus aufladen. Wir wollen dieses Mal an die Nordseeküste (und wenn es dort regnet, wird es trotzdem wundervoll).

Wir haben das Zimmer des Jüngsten natürlich renoviert, haben aber auch unseren Garten erkundet (schön und merkwürdig). Das alles eigentlich ohne Internet, also mehr so behelfsmäßig.

Ich liebe die Freiheit. Dazu gehört es ab und an auch ohne Kabel zu sein. (Was nach Feierabend auch nur bedingt geht.) Nichts aufladen zu müssen, keine Photos zu schießen, die ‘laufenden’ Ereignisse laufen zu lassen.

Dazwischen immer ein Buch, das wird nicht zu Ende gelesen – das kann ich ja gar nicht – soll doch im Internet Pläne usf. nachgucken. Statt Akkus für Photoapparate oder Smartphones aufzuladen, will ich doch lieber meine eigenen aufladen.

Es scheint aber so, als komme ich aus der Nummer mit der Technik nicht so schnell heraus. Einmal Admin, immer Admin. Ist ja auch so schön bequem. ‘Das können wir doch schnell im Internet..wenigstens das, ist doch ein Klax…’

‘Dann mach doch selbst!’

„…für dich!“ …Sind sie dann eingeschnappt, ist es auch nicht gut. Man wird dann ja nicht gebraucht. …

Für den Moment ist jedenfalls Ruhe. Pfft.

Lesen macht aber keinen Spaß, also geht man – kurz – ins Internet. Sachen erledigen. ‘Schau doch mal nach, wie das Wetter wird!’
Sagt man jetzt, was man denkt, ist der Tag vollkommen ruiniert.

Also bricht man den Kommentar ab, den man los werden wollte (wenigstens den) und sucht nach – genau – dem Wetter. Was sonst?

Auf der Suche nach einem Artikel war ich auf Kabelsalat gestossen.

Dieses Buch war mir wieder mal zufällig in die Hände gefallen. Den Titel fand ich damals schon toll (das Cover immer noch befremdlich). Sicher, seit dem hat sich viel getan, aber im Prinzip hat sich doch nichts geändert. Den Zahlen, die vor oder hinter dem Komma stehen, ist so etwas herzlich egal.

Das ist so ein Buch über eine Reise zum Internet. Was ist das, wo findet man es, dauert es lange und muß man sich irgendwo anmelden?

„Wir sind ständig online, ziehen Daten aus der Cloud, alles funktioniert wireless. Was das heißt, hat Andrew Blum nie richtig verstanden. Doch als ein Eichhörnchen die Internetleitung in seinem Garten anknabbert, wird ihm klar: So analog ist digital. Andrew folgt dem Kabel, und eine faszinierende Reise zu den verborgenen Orten und Knotenpunkten des World Wide Web beginnt …“ *

Dabei hat die neue Technik der herkömmlichen Geographie bis ins Detail zu folgen. (Man wird sehen.)

„Die Cloud des Internets und all die einzelnen Bestandteil(e) dieser Cloud waren reale, unverwechselbare Orte – eine im Grunde selbstverständliche Tatsache, die uns nur wegen der Unmittelbarkeit seltsam vorkommt, mit der wir permanent mit diesen Orten kommunizieren.“ (S.286)

Manchmal braucht es dreihundert Seiten, um Sätze wie diese zu finden: „Was ich nach meiner Rückkehr nach Hause begriffen habe, ist, dass das Internet keine physische oder virtuelle Welt ist, sondern eine menschliche. Die physische Infrastruktur des Internets hat viele Zentren, aber von einer bestimmten Warte aus betrachtet gibt es in Wirklichkeit nur eines: Sie. Mich. Ganz egal, wo ich bin und wo Sie sind.“ (S.304)

Jetzt muß nur noch das kleine Männchen das Licht im Computer löschen, dann wird geschlafen. Man kann aber auch alles kompliziert machen. Oder so 😉

Ich fand, es war eine gute Zeit mit dem Buch. Wir haben diesen Titel immer noch im Angebot. Er steht – wenn er denn da ist – im Ik ‚Computer im Alltag‘.

Andrew Blum: Kabelsalat. Wie ich einem kaputten Kabel folgte und das innere des Internets entdeckte. 2012. ISBN: 978 3 8135 0388 3

* Text auf dem Umschlag

___________________________________________________________________________________________
Die Kinder- und Computerbibliothek sind Abteilungen der Stadtbibliothek Paderborn und befinden sich in der Rathauspassage.
Kinder- und Computerbibliothek Paderborn*Rosenstraße 13-15*33098 Paderborn*Fon: +49 5251 881115*
web: http://www.stadtbibliothek-paderborn.de * email: stadtbibliothek@paderborn.de

Zeitschriften (3)

    • Im Bereich „Wissen“ hat die Augabe des c’t Magazins 18/2017 einen interessanten Aufmacher: „Böse und billig:“ „Hacking-Gadges“.

Für schmales Geld bekommt man Spezialhardware die fiese Angriffe auf Computer und Netze erschreckend einfach macht. Quasi im Vorbeigenehen kann damit jemand unsichtbare Hintertüren  in Intranets einbauen, WLANs angreifen oder Tastatureingaben abfangen.“ Ab S. 62

Kommunikation und so etwas.

„…das Internet kann man anfassen.“

Außerdem im Heft: „Das neue Android
und der „Schnellste Desktop-CPU“. Ab S.82.

Im Test dieses Mal:

  • „Nokias Comeback mit Android
  • Google Home spricht deutsch
  • Huawei Matebook X
  • Rechtschreibkorrektoren“

sowie der „c’t-Windows-Werkzeugkasten“ „Unsere Lieblings-Tools für Analyse, Reparatur und Umzug“  Ab S. 102

Ohne Gewähr, versteht sich. (Das Heft haben wir – unter anderem – im Abo.)

___________________________________________________________________________________________
Die Kinder- und Computerbibliothek sind Abteilungen der Stadtbibliothek Paderborn und befinden sich in der Rathauspassage.
Kinder- und Computerbibliothek Paderborn*Rosenstraße 13-15*33098 Paderborn*Fon: +49 5251 881115*
web: http://www.stadtbibliothek-paderborn.de * email: stadtbibliothek@paderborn.de

Zeitschriften (2)

  • Die Augabe des c’t Magazins 16/2017 hat einen interessanten Aufmacher: „Der c’t Faktencheck: Prüfen statt glauben“ „So erkennen Sie Fake-News“.
  • „Fake News kann für harmlose Satire stehen – aber auch für infame Unsterstellungen und den Output von Bot-Armeen, die die öffentliche Meinung manipulieren.“ Ab S. 66

Kommunikation und so etwas.

„…das Internet kann man anfassen.“

Außerdem im Heft: „Die Android-Oberklasse gegen IPhone im Test Alle Highend-Smartphones mit dem Techniktrends: schnelles LTE, 4K-Display, Dual-Sim“.
Sowie den Windows-Process-Monitor in einem Praxiskurs System-Analyse „Wenn es um das Lösen von Windows-Problemen geht, hilft häufig nur noch der mächtige Prozess-Monitor weiter.“ Ab S. 148

Außerdem im Test:

  • iMacs mit Kaby Lake und 5K
  • Intel Skylake-SP mit 28 Kernen
  • Augmented-Reality-Brettspiele
  • Profi-Linux Fedora 26
  • Ohne Gewähr, versteht sich. (Das Heft haben wir – unter anderem – im Abo.)

    ___________________________________________________________________________________________
    Die Kinder- und Computerbibliothek sind Abteilungen der Stadtbibliothek Paderborn und befinden sich in der Rathauspassage.
    Kinder- und Computerbibliothek Paderborn*Rosenstraße 13-15*33098 Paderborn*Fon: +49 5251 881115*
    web: http://www.stadtbibliothek-paderborn.de * email: stadtbibliothek@paderborn.de

    %d Bloggern gefällt das: