Offener Computertreff Blog

für Späteinsteiger und Neugierige

Schlagwort-Archiv: apps

Internet A-B-C meldet

„Erste-Hilfe-App“ bei Cybermobbing – ein neues Angebot von klicksafe

 

Gefunden von Km.

Nachtrag: Familientag am 7. März 2015

… in der Kinder- und Computerbibliothek.

Was ist das hier, was ist das hier? H. v. Veen

Selten hat mir etwas so sehr zu schaffen gemacht. Es sah so leicht aus
und kam und so einfach daher. Im Grunde war es Routine. Weit gefehlt,
nichts schien zu klappen, alles war anders.

Warum erzähle ich sowas?!

Ich möchte mich bedanken für all die Hilfe und die Zuversicht, die mir
von andern entgegen gebracht wurde. So etwas fällt ja nicht vom Himmel.

Mein erster Dank gilt den Mitarbeitern und den direkten Helfern in der
Kinder- und Computerbibliothek. Was die geleistet haben, das ist schon
was! Danke.

Dann sind da natürlich die Menschen, die für die Angebote sorgten und
sie letztlich auch durchführten. Danke auch ihnen!

Dem Publikum, das diese Angebote wahrnahm und mit den Protagonisten
interagierte, ist selbstredend auch zu danken. Für diese Menschen tun
wir das ja letztlich!

Dann sind aber all die nicht zu vergessen, die zwar geholfen, aber nicht
zusehen waren. Ob das jetzt jemand war, der im Vorfeld reichlich die
Werbetrommmel gerührt, Kuchen gespendet oder jemand der mich immer
bestärkt hat, weil alles eh‘ gut werde.

Dieser Reigen geht bis hin zu unserer Putzfrau, die klaglos ihre Arbeit getan,
niemals irgendetwas in Frage gestellt hat aber auch gern schon mal übersehen
wird, wie so viele. All denen gilt mein Dank. Ohne sie wäre alles nämlich nichts!

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung bei der alle Beteiligten ein
Maß an Zufriedenheit hatten, das schon bemerkenswert ist. Das gilt
sowohl für die Protagonisten als auch für das Publikum. Kaum etwas war
jemals so zufriedenstellend wie dieses 🙂

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. E.Kästner

Danke an alle. Km.

Let´s Play – Games spielen, Videos drehen

Let's play - Workshop, 27. Oktober 2014

Der Kinder- und Computerbibliothek


Bei den Jüngeren ist Let’s Play schon lange ein fester Begriff. Was er bedeutet ist ein Thema dieser Veranstaltung.

In Zusammenarbeit mit der GMK findet am 27.10.2014 in Paderborn ein neuer Workshop statt.
Ort: Computer- und Kinderbibliothek
Zeit: 9.30h bis 16.30h
Referent: Franz Philipp Dubberke

Spiel Dein Spiel, kommentiere was Du tust, mach ein Video davon und lade es im Internet hoch: Let`s Play Videos werden bei Jugendlichen seit Jahren immer beliebter und sind aus dem Alltag vieler Jugendlicher nicht mehr wegzudenken. Die Youtube-Videos bekannter Let`s Player erreichen mitunter 10 Millionen Aufrufe und immer mehr jugendliche GamerInnen gestalten ihre eigenen Let`s Plays.

  • Was fasziniert Jugendliche daran anderen beim Spielen zu zuschauen?
  • Was zeichnet ein gutes Let`s Play-Video aus?
  • Und wie können Let´s Plays aktiv und kreativ in die Jugendmedienarbeit eingebunden werden?

Diesen und weiteren Fragen geht der Workshop nach. Ebenso erstellen die TeilnehmerInnen ihre eigenen Let`s Play Videos. Sie setzen sich dabei auf eine kreative Art mit Computerspielen auseinander und lernen Videoschnittsoftware kennen.

Let´s Play Workshops für Kinder und Jugendliche tragen dazu bei Ferienaktionen, Projektwochen, Austauschprogramme und Freizeiten attraktiv zu gestalten.

Referent:
Franz Philipp Dubberke, BA, Videospieljournalist und Medienpädagoge, studiert im M.A. Pädagogik mit Schwerpunkt Medien an der Universität Bielefeld.
Arbeitsschwerpunkte: Videospiel, digitale Medien und Social Media, Autor für den Spieleratgeber-NRW.de, Referent für Elternabende und Multiplikator/Innenschulungen, Leiter von Spieletester AGs an Schulen in Bielefeld.

Das ganze kostet 10,- € und ist für Multiplikatoren und andere Interessierte unbedingt zu empfehlen.
Es gibt zwanzig Plätze.

Anmeldungen an gmk@medienpaed.de bis zum 20. Oktober.

Den offiziellen Fleyer findet man hier.

* GMK das ist Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

%d Bloggern gefällt das: